Vertiefendes Shiatsu: Shiatsu bei Traumafolgen

modul_1Der Körper erinnert sich: Traumafolgen spielen in der Shiatsu-Praxis eine große Rolle. In einer traumatischen Situation sind Verteidigung oder Flucht (Fight or Flight) nicht möglich. Die dafür bereitgestellte Energie erstarrt im Körper, als wäre sie eingefroren (Freeze Response).

Das traumatische Geschehen kann in einer einmaligen existenziellen Bedrohung liegen oder auf andauernden belastenden Umständen (zum Beispiel innerhalb der Familie) beruhen – die Auswirkungen sind die gleichen.

„Wir meinen, dass eine achtsame Arbeit mit dem Körper, bei der es vor allem ums Spüren geht, die beste Form der Körperarbeit mit und für traumatisierte Menschen darstellt. Traumatisierte sollten auch die Möglichkeit haben zu erfahren, dass ihr Körper trotz aller schrecklichen Erfahrungen ein Ort der Freude ist und voller Energie.“ (Luise Reddemann: Imagination als heilsame Kraft)

  • Datum: Herbst 2019. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.
  • Zeit: Samstag von 10:00 bis 18:00 und Sonntag von 09:00 bis 17:00 Uhr
  • Ort: Dantien, Praterstraße 17 im 2. Hof rechts, 1020 Wien (3 Gehminuten von U1-Nestroyplatz, 7 Gehminuten von U4- Schwedenplatz)
  • Kursinhalt:
    – Körpergedächtnis und somatische Marker
    – Fight-or-Flight und Freeze-Response
    – Trauma
    – der chronische Schockzustand
    – praktisches Arbeiten
    – Tipps für die Praxis
  • Kleingruppe: maximal 8 Teilnehmer
  • Kursgebühr: € 220,–
  • Teilnahmebedingungen (Der Workshop entspricht den Richtlinien des ÖDS für die Anerkennung von Fortbildungsveranstaltungen)

Der Unterricht in der Kleingruppe bietet dir ideale Bedingungen, um dein Wissen zu erweitern, deine Intuition zu entfalten und die Wirkung deiner Behandlungen zu erhöhen. Ich freue mich auf deine Teilnahme.

buttom_planung